Urlaub – Tag 11

Das Genervtsein ist wieder da. Als drücke ich irgendwo im Hirn einen Schalter. Unglaublich. Meine Freundin hat mir Ruhe verordnet. Nichtstun sozusagen. Und ich glaube, sie hat recht. Ich habe nicht gekündigt und mir eine Auszeit genommen, um jeden Tag unterwegs zu sein mit dem Gedanken ‚Ich habe ja Zeit, ich kann auch morgen noch an meinem Ziel arbeiten oder eine Bewerbung schreiben‘.
Nun also offiziell: Ab Samstagnachmittag (zuerst bringe ich noch einen Flohmarktverkauf hinter mich) keine Pläne mehr, keine Termine mehr. In den Tag hinein leben mit: Nichts!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s