Freiheit

Auszug aus einer E-Mail an einen guten Freund letzte Woche:

„Ich weiss aber auch, dass es Leere und ‚große Stille‘ geben wird. Das kann entweder sehr entspannend/meditativ werden, wenn ich es aushalten kann oder sehr sehr beängstigend, wenn ich in Panik über Zukunft und Geld verfalle. Ich versuche momentan es als Herausforderung und Lernprojekt zu sehen, vllt mache ich sogar einen Projektblog darüber.“ (Anm. d. Red.: Aha! Gute Idee!) „Mein Ziel ist die Leere/Stille aushalten zu können und mich einfach dem Universum anzuvertrauen, was mir m.M.nach noch zu wenig gelingt. Also visuell gesprochen sehe ich da einen riesengroßen See und ich stehe am Ufer und höre nur das Schilf rauschen. Total schön, ich kann mich selbst atmen hören, so ruhig ist es, aber die Grenze zu ‚Warum ist hier niemand? Ich bin verlassen/verloren!‘ ist sehr sehr haarscharf. Spannend!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s